Das Mozarteumorchester Salzburg – Kulturbotschafter der Mozartstadt

Next Generation Mozart Soloists.

14. Juni 2024, 21:00 Uhr

Das Projekt Next Generation Mozart Soloists wird von der Orpheum-Stiftung gefördert. Es geht dabei um das Kennenlernen von begabten jungen Solistinnen und Solisten in einem frühen Stadium der Karriere und die Vermittlung von stilistischer Kompetenz durch das Mozarteumorchester Salzburg. Über Stipendien und Empfehlungen sind dadurch bereits 40 Musikerinnen und Musiker aus 20 Ländern gefördert und unterstützt worden. Musikchefin Ursula Magnes spricht darüber mit Siegwald Bütow, Intendant des Mozarteumorchester Salzburg. Zu hören sind unter anderem Ausschnitte aus der CD-Reihe Next Generation Mozart Soloists mit der Pianistin Claire Huangci, dem Fagottisten Theo Plath, dem Geiger Ziyu He, der Hornistin Alexandre Zanetta sowie Geiger Johan Dalene und Bratschist Eivind Ringstad.

Im Rahmen dieser Edition erscheinen sämtliche Mozart-Konzerte in Aufnahmen mit sorgfältig kuratierten jungen Solistinnen und Solisten. Kein bedeutender Komponist hat mehr Instrumentalkonzerte hinterlassen als Mozart. Keiner stellt höhere, spezifischere, delikate, ja zum Teil widersprüchliche Ansprüche an seine Solisten. Bescheidenheit und solistische Ausstrahlung in eine lebendige Balance zu bekommen, ist eine besondere Herausforderung.

Die Edition sieht insgesamt 17 Alben vor. Howard Griffiths dirigiert nahezu alle Aufnahmen und leitet insbesondere das Mozarteumorchester Salzburg und das ORF Radio Symphonieorchester Wien. Für einzelne Werke stehen Christian Zacharias und Thomas Zehetmair am Pult.

Mozart, das weiss ein ausgewiesener Mozart-Dirigent wie Howard Griffiths, ist immer eine Herausforderung – für junge Künstler erst recht. „Bei Mozart ist es, wie wenn man in den Spiegel schaut: eine 1:1-Reflexion. Man hört, ob die Intonation stimmt, die Rhythmik, die Phrasierung, das Tempo und die Musikalität. All das muss zusammenkommen, und trotzdem muss es lebendig sein, genau in dem Rahmen, den Mozart stellt.“ Ein Blick auf Mozarts Opern, den Gesang, das Cantabile, das auch für Mozarts Instrumentalmusik von zentraler Bedeutung wurde, ist dabei unerlässlich, und diesen Blick wagte er freilich mit den jungen Solistinnen und Solisten. Das Ergebnis, die Gesamtaufnahme der Solokonzerte aus Mozarts Feder, ist in dieser Edition zu hören.

 

 

 

 

Freitag, 14. Juni 2024