Spezial

GRÜN - Die Kraft des Lebens

10. April 2024, 11:00 Uhr

Wir besuchen Kleingärten und lauschen „floraler“ Musik. Auf den Wiesen der Donauinsel treffen wir die 70 Schafe, die für eine tierische Mahd sorgen und dazu beitragen, die Insekten- und Pflanzenvielfalt zu erhalten. Und wir erkunden, welche Kraft im Grün liegt. Denn schon die im Mittelalter wusste Hildegard von Bingen, dass die Grünkraft (Viriditas), allem Lebendigen zugrunde liegt.

10.04., 11.00-12.00 Uhr, Ach Grün, du böse Farbe du.
Chefredakteur Christoph Wellner, ein bekennender Fan der Austria Wien, beschäftigt sich eine Stunde mit der Farbe Grün in der Musik. [Mehr]

21.04.,17:30 Uhr, Über die Grünkraft.
Im Lateinischen heißt sie „Viriditas“ und meint die Kraft, die allem Lebendigen zugrunde liegt. Wie wir sie aktivieren können und welche Bedeutung ihr heute zukommt erklärt Karl-Heinz Steinmetz, Leiter des Institutes für Traditionelle Europäische Medizin. Gestaltung der Sendung: Veronika Bonelli. [Mehr]

22.04., 17:30 Uhr, Mein kleiner grüner Garten.
Österreichs Kleingärten machen sich für den Erhalt alter, verdrängter Sorten stark. Im Obstversuchsgarten des Kleingärtnerverbandes werden außerdem spezielle Sorten für kleine Flächen gezüchtet. Ein Lokalaugenschein von Monika Fischer, begleitet von floraler Musik. [Mehr]

29.04., 08:00-18:00 Uhr, Tag des Grüns.
Inspiriert vom japanischen Tag des Grüns und der Naturverbundenheit des japanischen Kaisers Hirohito ist das Musikprogramm des Tages grün gefärbt. Musik von der Natur, von Blumen, von Wiesen und Wäldern, Musik im Freien zu singen. [Mehr]

27.05., 17:30 Uhr, Wildes Wien.
Wer die artenreichste Gegend in ganz Österreich besuchen möchte, der ist in Wien gut aufgehoben. Zu verdanken ist die Pflanzenvielfalt weniger den Parkanlagen, sondern vor allem Flächen wie den Gstätten, wo das Grün noch richtig wuchern darf. Gerlinde Petric-Wallner hat Wiens Gstätten besucht.

14.06., 17:30 Uhr, Die Rasenmäher der Donauinsel.
70 Rasenmäher sind von April bis Oktober auf der Wiener Donauinsel unterwegs: Lotti, Willi, Hannal und Co., die Schafe der Familie Kirchmayr aus dem Mostviertel. Die tierische Mahd ist gründlich und hilft, die Insekten- und Pflanzenvielfalt zu erhalten. Gerlinde Petric-Wallner hat die fleißigen Grasfresser besucht. [Mehr]

 

 

radio klassik Stephansdom braucht Sie jetzt dringend!
Mit nur 1 Euro am Tag retten Sie das Überleben Ihres Klassiksenders.
Sowie den Arbeitsplatz von Menschen, die täglich für Sie Radio machen - mit höchster Qualität und Begeisterung.


Spenden Sie bitte jetzt! Jeder Betrag zählt. 
www.radioklassik.at/spenden